Sprung von der Seebrücke

Auch wenn Winter ist, kann man ein Sommerthema aufgreifen. Wir beobachten es immer wieder.

Bis jetzt haben wir keine Seebrücke gesehen, von der das springen nicht verboten ist. Auch wenn dies jetzt nach „Spielverderber“ klingt, aber es hat seinen Grund, so ein Sprung von einer Seebrücke kann sehr gefährlich sein, weil die Wassertiefe nicht ausreichen kann und man sich schwere Verletzungen zuzieht. Gerade im Bereich der Brückenköpfe und der Pfeiler kann es durch Strömungen schnell zu Versandungen kommen, das heißt das es dort ungewöhnlich flach sein könnte. Deshalb lieber vorsichtig sein, als später ein Leben lang Rollstuhlfahren!

Ein Gedanke zu „Sprung von der Seebrücke

  • 10.01.2011 um 21:20
    Permalink

    Hier wird ja die Seebrücke am Schönberger-Strand gezeigt.
    Du hast zwar recht, dass das allg eher gefährlich ist … allerdings muß man wissen,
    das das Wasser hier mind. 5-6m tief ist – also tiefer als der Sprungbereich in einem Freibad.
    Selbst bei ungünstigen Windverhältnissen ist da immer noch genug Wasser.
    Aber im Prinzip hast Du natürlich Recht.

    Grüße vom Schönberger-Strand
    Gaby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.